Decoder-Shop

Polyswitches

Einige Hersteller, vor allem Trix, verbauen auf den Platinen der Loks sogenannte Polyswitches. Diese Bauteile sind selbstrückstellende Sicherungen und sollen auslösen, wenn aus irgendeinem Grund zu viel Strom durch die Lok fließt. Leider sind die Bauteile teilweise zu klein dimensioniert, außerdem altern sie und lösen dann noch früher aus.

Das typische Fehlerbild sieht so aus, dass die Lok fährt, dann anhält, nach kurzer Zeit wieder losfährt und so weiter. Die Lösung ist aber recht einfach, der Polyswitch muss überbrückt werden. Dazu wird ein Draht über die Anschlüsse gelötet.

Polyswitches gibt es in verschiedenen Bauformen. Trix verwendet oft SMD-Bauteile, meist in grün, flach und rechteckig. Bei Kato habe ich aber auch schon bedrahtete Polyswitches gesehen, die leicht mit einem Kondensator verwechselt werden können. Ich werde hier immer wieder Beispielfotos von den Bauteilen einstellen, damit ihr sie erkennen könnt.

Autor: Carsten

Polyswitch in einer Trix-LokPolyswitch in einer Trix-Lok