Decoder von Tran, Zimo, D&HDecoder von Tran, Zimo, D&HDecoder von Tran, Zimo, D&HDecoder von Tran, Zimo, D&HDecoder von Tran, Zimo, D&HDecoder von Tran, Zimo, D&H

Doehler & Haass SD18A

Der SD18A ist ein Multiprotokoll-Decoder mit Sound, der neben DCC auch SX1 und SX2 spricht. Dabei verwendet der Decoder das Format, in dem er zuletzt programmiert wurde. Der Decoder wurde für die Next18-Schnittstelle entwickelt, es gibt keine Versionen mit Kabeln oder anderen Schnittstellen.

Der Decoder ist pufferbar. Für den Anschluss von Plus und Masse kann man entweder auf die SUSI-Pads auf der Platine der Lok zurückgreifen (falls vorhanden) oder die Anschlüsse der Gleichrichter-Dioden als Lötpunkte nutzen.

Bitte beachten: Im SX1-Betrieb ist die Pufferung problematisch, der Decoder lässt sich dann nicht mehr programmieren. Unter SX2 und DCC tritt dieses Problem nicht auf.

Technische Daten

Betriebsarten SX1, SX2, DCC, analog
Maße 25 x 9,5 x 2,8 mm
Gesamtbelastbarkeit 1,0 A
Max. Motorstrom 1,0 A
Max. Fahrspannung 30 V
2 Lichtausgänge, dimmbar je 150 mA
2 Zusatzausgänge, dimmbar je 300 mA
mit SUSI-Schnittstelle (auf Next18)

Eigenschaften

  • Zum wahlweisen Betrieb mit konventionellem Gleichstrom-Fahrgerät, Digitalsystemen nach SelecTRIX 1 und 2 oder nach NMRA-Norm (DCC)
  • Die Umschaltung zwischen Analog- und Digitalbetrieb erfolgt automatisch
  • Im Digitalbetrieb wird das zuletzt programmierte System verwendet (es wird nicht automatisch umgeschaltet!)
  • SelecTRIX 1 31 Fahrstufen, 100 Adressen
  • SelecTRIX 2 127 Fahrstufen, 10.000 Adressen, 16 Zusatzfunktionen
  • DCC Kurze Adressen (1-127), lange Adressen (0001-9999), mit 14, 28, 126 Fahrstufen
  • Lastregelung der neuesten Generation, dadurch besonders weiches Regelverhalten
  • Verschiedene Regelvarianten zur optimalen Anpassung an den Motor
  • Intern 127 Fahrstufen
  • Einstellbare Motorfrequenz (niederfrequent, 16 kHz, 32 kHz)
  • Blockstreckenbetrieb mit einfachen Dioden im Digitalbetrieb
  • Licht- und Funktionsausgänge dimmbar und analog aktivierbar
  • Rangiergang
  • Motor-, Licht- und Gleisanschlüsse elektronisch tauschbar
  • Alle Funktionsausgänge frei programmierbar
  • Temperaturschutz
  • Originale fahrzeugspezifische Dampf-, Diesel- und E-Lok-Soundprojekte (keine „Standardsounds“)
  • Realistisches Dampffahrgeräusch mit radsynchronen und überlappenden Auspuffschlägen, fahrstufenabhängiger Tonhöhe und unabhängigem Siedegeräusch
  • Realistisches dieselhydraulisches Fahrgeräusch mit fahrstufenabhängiger Tonhöhe, variabler Leerlaufdrehzahl und unabhängigen Beschleunigungsstufen, Turbolader und dynamischer Bremse
  • Realistisches dieselmechanisches Fahrgeräusch mit mehreren Gängen, Leerlauf, mehreren Fahr- und Beschleunigungsstufen und möglichem Schaltgeräusch
  • Realistisches elektrisches Fahrgeräusch mit Fahrmotor und Fahrmotorlüfter sowie Aufrüstgeräusche (Stromabnehmer, Hauptschalter usw.), Schaltwerksgeräusch und dynamischer Bremse
  • Glocke, Horn, Pfeife, Türen schließen usw. (je nach Soundprojekt) jederzeit separat auslösbar
  • Alle Soundabläufe frei konfigurierbar („Function Mapping“) und zufällig auslösbar
  • Lautsprecheranschluss gegen Kurzschluss und Überlast geschützt
  • Geringe Wärmeentwicklung durch Einsatz modernster Technologien
  • Resetfunktion für DCC und SX2
  • Updatefähigkeit des Decoders
  • Ladefähigkeit der Soundprojekte über SUSI-Schnittstelle mittels Programmer

Hinweise zum Anschluss von Pufferkondensatoren

Der Anschluss von Pufferkondensatoren kann entweder direkt an den Dioden des Gleichrichters oder an den SUSI-Anschlüssen ZVS (Plus) und GND (Masse) erfolgen. In jedem Fall muss der Decoder eine aktuelle Firmware enthalten (mindestens Version 3.03), damit in CV 137 der Energiesparmodus deaktiviert werden kann (Bit 1 = 1). Ist der Energiesparmodus aktiv, werden bei Verlust des Gleissignals alle Verbraucher abgeschaltet, die Energie der Kondensatoren wird dann nur dem Prozessor und dem Motor zur Verfügung gestellt. Damit kommt es weiter zu flackerndem Licht und Aussetzern beim Sound, obwohl ausreichend Kapazität zum Puffern vorhanden ist.

Hierfür existieren zwei CVs:
CV 361 = 0 schaltet den Energiesparmodus für den Soundteil ab. Bei zu geringer Kapazität kann es aber zu ständigen NEustarts des Sounds kommen, dann ggf. mit dem Wert etwas höher gehen (Standardwert ist 7).

CV 137 Bit 1 schaltet den Energiesparmodus für die Funktionsausgänge ab. Achtung, die CV hat ähnlich wie CV 29 mehrere Funktionen, den einzutragenden Wert also bitte ggf. mit dem kleinen Helferlein ermitteln!

SD18ADoehler & Haass SD18A

SD18A VorderseiteSD18A vorn

SD18A RückseiteSD18A hinten