Decoder-Shop

Brawa BR119 mit DH10C von D&H

Die 119 ist relativ einfach umzubauen, sie besitzt eine sogenannte Lötschnittstelle. Auf der Platine sind Lötpunkte für den Anschluss eines Decoders vorgesehen, man muss aber zusätzlich noch einige Leiterbahnen auftrennen.

Der Aufbau der Lok entspricht der der anderen DR-Großdiesel von Brawa, daher lässt sich diese Umbauanleitung auch mit leichten Anpassungen auf die BR132 und die BR118 übertragen.

Dieser Bericht entstand auf Basis der BR119 mit der Bestellnummer 61123. Die Platine dieser Lok wurde offenbar fehlerhaft gefertigt, es fehlen Lötpads für die Motoranschlüsse. Der Bestückungsdruck für das Lötpad 1 (Motor rechts) ist zwar vorhanden, man kann dort aber nirgends den orangenen Draht verbinden. Beim Lötpad 2 fehlen sowohl Druck als auch Anschluss. Der Fehler ist aber leicht zu umgehen und die hier gezeigte Lösung funktioniert auch bei korrekt gefertigten Platinen anderer Bauserien.

Zerlegen der Lok

Das Gehäuse wird entfernt, indem es in der Mitte gespreizt wird. Der Motor ist mit zwei Halterungen befestigt, die oben jeweils zwei Rastnasen haben. Drückt man sie zusammen, kann man sie erst lockern und dann den Motor entfernen. Die Oberseite des Motors sollte markiert werden, damit er in dieser Position wieder eingebaut werden kann. Auf der Oberseite der Drehgestellhalter sind ebenfalls Rastnasen. Wenn sie zusammengedrückt werden, können die Drehgestelle nach unten herausgezogen werden. Anschließend wird der Gewichtsblock entfernt und die Platine ↑ abgeschraubt.

Bearbeiten der Platine

Auf der Platine sind einige Trennschnitte anzubringen, außerdem sollten der ↑ Kondensator zwischen den Motorfahnen und die beiden Drosselspulen auf der Unterseite entfernt werden. Durch das Entfernen der Spulen kann der Platz im Tank beispielsweise mit zusätzlichem Gewicht oder Kondensatoren gefüllt werden. Außerdem wird dadurch die Verbindung zwischen Motor und Gleis getrennt und zwei sonst nötige Trennschnitte entfallen. Die Bilder von Oberseite und Unterseite der Platine zeigen die zu entfernenden Bauteile und die ↑ Trennungen.

Einbau des Decoders

Jetzt werden die ↑ Kabel an die Platine gelötet. Orange und Grau werden an die Motorfahnen angeschlossen, die anderen kommen an die auf der Platine vorgesehenen Lötpunkte. Rot an 3, Schwarz an 4, Weiß an 5 und Gelb an 6.

Die Lok wird nun bis auf das Gehäuse wieder ↑ zusammengesetzt. Die Kabel werden seitlich am Motor nach oben geführt. Nachdem der Gewichtsblock installiert ist, wird der ↑ Decoder mit doppelseitigem Klebeband darauf befestigt und die Kabel angelötet. Nach einem Test auf dem Programmiergleis kann nun auch das Gehäuse aufgesetzt werden und die Lok ist ↑ fertig.

Wie immer: Nachmachen auf eigene Gefahr! Viel Spaß und viel Erfolg.

Autor: Carsten
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Materialien:

BR119 zerlegtBR119 zerlegt

Oberseite der PlatineOberseite der Platine

Unterseite der PlatineUnterseite der Platine

Verkabelte PlatineVerkabelte Platine

Zusammenbau der LokZusammenbau der Lok

DecodereinbauDecodereinbau

Die fertige LokDie fertige Lok